Knauf Insulation weltweit

Die Dämmstoff-Tochter der Knauf Unternehmensgruppe erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro und gehört, mit Produktionsstätten in Europa, Russland sowie den USA, zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen der Dämmstoffbranche.

Historie

Der Eintritt in den Dämmstoffmarkt mit der Produktion von Glaswolle gelang Knauf Ende der 70er Jahre mit der Übernahme eines amerikanischen Produktionsstandortes. Nur wenige Jahre später zählten bereits 4 Standorte in den vereinigten Staaten zur weltweiten Knauf Familie.

Das grösste Werk von Knauf Insulation in Europa entstand im Jahr 1978 in Visé, Belgien. Dieses Werk beherbergt eine der europaweit grössten Produktionsanlagen für Glaswolle. Im Laufe der Jahre kamen weitere Werke hinzu, welche die Produktionsleistung in Europa erhöhen, darunter zwei Glas- und Steinwolle produzierende Werke in England sowie drei Werke in Italien, England und Frankreich, in denen extrudiertes Polystyrol produziert wird. Unternehmenszukäufe sowie die Übernahmen verschiedener in Europa geschützter Marken bauten die Position der Knauf-Dämmstoffsparte weiter aus.

Ende 2006 ist das Traditionsunternehmen Heraklith Teil der internationalen Knauf-Gruppe geworden. Heraklith ist eine Traditionsmarke. Ihr gebührt der Verdienst, mit der magnesitgebundenen Holzwolleplatte vor mehr als 80 Jahren das Zeitalter des modernen Dämmens eingeleitet zu haben. Die weltweit vernetzte Knauf Insulation - die Dämm-Division der Knauf-Gruppe - hat die Heraklith AG von der RHI mit dem klaren Ziel übernommen, zwei starke Unternehmen zusammenzuführen, um daraus den Anbieter mit der breitesten Produktpalette zu bauen. Mit hochwertigen Dämmstoffen vom Keller bis zum Dach. Damit ist Knauf Insulation nicht nur ein starker Partner von Handel, Planern und Verarbeitern geworden, sondern hat auch für den Endkonsumenten die beste Antwort auf die steigenden Energiepreise.

Knauf Insulation Weltweit