Flachdach-Dämmplatte DDP-X

Flachdach-Dämmplatte DDP-X

Mineralwolle-Dämmstoff gemäss DIN EN 13162
MW - EN 13162 - T5 - DS(70,-) - DS(70,90) - CS(10)90 - TR15 - PL(5)800 - WS

Produktbeschreibung
Homogene Steinwolle-Dachdämmplatte, nichtbrennbar, wärme- und schalldämmend, druckbelastbar, wasserabweisend, diffusionsoffen, dimensionsstabil bei Temperaturänderungen, chemisch neutral und verträglich mit Heissbitumen.

Anwendungsbereich
Wärme- und Schalldämmung, sowie vorbeugender Brandschutz bei nicht belüfteten Flachdächern auf allen üblichen Untergründen, mit erhöhter Druckfestigkeit und Punktbelastbarkeit für höher beanspruchte Dachflächen (z.B. Dächer mit Auflast, extensiver Begrünung oder Photovoltaik-Anlagen). Planung und Ausführung entsprechend gültiger Fachregeln für nicht genutzte Dächer mit Abdichtungen.

Anwendungskurzzeichen: DAA-dm (nach DIN 4108-10)
DAA: „Aussendämmung von Dach oder Decke, vor Bewitterung geschützt, Dämmung unter Abdichtung“ dm: Mittlere Druckbelastbarkeit - „Nicht genutztes Dach mit Abdichtung“

Befestigung (Windsogsicherung)
Mechanisch, durch Verkleben oder mit Auflast.

Verlegehinweise
Platten dicht gestoßen im Verband verlegen, bei zweilagiger Verlegung im Lagenversatz anordnen. Bei Trapezprofildächern müssen die Platten mit der langen Seite (2000 mm bzw. 1000 mm) quer zum Sickenverlauf verlegt werden. Dämmplatten trocken lagern und einbauen und vor Feuchtigkeitseinwirkung schützen. Nicht eingebaut werden dürfen Knauf Insulation Dachdämmplatten bei genutzten Dachflächen, also z.B. bei intensiver Dachbegrünung, Dachterrassen oder unter direkt auf dem Dachaufbau aufgestellten Aggregaten.

Knauf Insulation Steinwolle Fasern sind gesundheitlich unbedenklich. Dafür sorgt das RAL-Gütezeichen.

RAL Gütezeichen

Der Vertrieb erfolgt über den Fachhandel

Lambda 040 - DoP

Flachdach-Dämmplatte DDP-X

  • German
  • April 2016